FCC Bearbeitungsgebühr

Im April 2022 hat das FCC eine Bearbeitungsgebühr (Amateur Application Fee) eingeführt. Die 35 US$ Bearbeitungsgebühr wird für neue Lizenzen, Lizenzverlängerung, Beantragung eines Vanity Call Sign (Wunschrufzeichen) erhoben. Lizenz-Upgrades und Änderungen des Namen,  der Adresse oder der E-mail ist dabei ausgenommen - also gebührenfrei.

Die Prüfungsgebühr, die vom  Prüfungsteam im Auftrag des jeweiligen VECs erhoben wird, ist davon unberührt und ist weiterhin vor der Prüfung an das Prüfungsteam zu entrichten. Die FCC Bearbeitungsgebühr (Application Fee in Höhe von 35 US$ ist direkt an das FCC über das CORE FRN Registrierungssystem (CORES - Login) zu begleichen. Dies sollte am besten Online über eine Kreditkarte erfolgen.

Nachdem das FCC vom VEV eine Prüfungsinformation erhalten hat, wird eine Zahlungsauffordserung via E-mail an den Prüfungskadidaten verschickt. Dieser hat zehn (10) Tage Zeit nach dem die Application File Number vergeben wurde die Gebühr zu entrichten. Nach dem Eingang erhält man dann vom FCC eine weitere Email mit der Bestätigung des Zahlungseingang und dem Link zum der offiziellen, elektronischen  Lizenzdokument, welcher 30 Tage lang gültig ist.

Wenn mehrere Lizenzklassen in einer Prüfung bestanden werden, ist nur eine Bearbeitungsgebühr fällig. Anträge die wegen Unvollständigkeit zunächst zurückgewiesen werden, werden bei Nachreichung der fehlenden Informationen ohne weitere Kosten bearbeitet. Abgelehnte Vanitiy Callsign-Beantragungen werden aber nicht zurückerstattet.

Weitere Informationen zu der FCC-Bearbeitungsgebühr erhält man auch auf der Web-Site der ARRL:
www.arrl.org/fcc-application-fee.